News

22.09.2020

Die fünf größten Irrtümer bei Solaranlagen

Eigenheimbesitzer kommen am Thema Fotovoltaik kaum noch vorbei - schließlich soll eine Solaranlage nicht nur umweltfreundlich, sondern auch lukrativ sein. Wer sich über Solaranlagen informiert, stößt jedoch schnell auf widersprüchliche Aussagen. Ein Faktencheck hilft.
mehr...

22.09.2020

Die Windkraft und die Mythen Infraschall und Vogelschredder

All diese Untersuchungen belegen, dass Infraschall-Belastung in der Tat nicht mehr als ein Mythos ist, der v.a. von Gegner*innen der Erneuerbaren Energien und insbesondere der Windkraft angeführt werden, um die Energiewende zu torpedieren.  In der Bevölkerung werden so Unsicherheit bzw. Ablehnung gegenüber den Erneuerbaren geschürt. Wissenschaftlichen Überprüfungen zeigen, dass diese Vorwürfe nicht haltbar sind. Es bleibt zu hoffen, dass diese wissenschaftlichen Erkenntnisse gesellschaftlich zunehmend verbreitet werden, um den Gegner*innen der Windkraft den Wind aus den Segeln zu nehmen.
mehr...

EU-Kommission will bis 2030 die Emissionen deutlich verringern

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will an diesem Mittwoch Brüssels grünen Plan vorstellen, mit dem der Ausstoß der Schadstoffe in Europa gedrückt werden soll. Doch nun ist ein Streit um die Berechnungsmethode entbrannt.
mehr...


16.09.2020

Klares Votum für Umwelt- und Klimaschutz

Heimlicher Sieger der Kommunalwahlen in NRW ist aber jemand ganz anders: der Klimaschutz. Für jeden dritten Wählen waren am Sonntag Umwelt und Klima die wahlentscheidenden Themen – und nicht die ewigen NRW-Streitthemen Verkehr und Bildung. Das verkündete der Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V.
mehr...

15.09.2020

Anpassungen im EEG 2021 dringend notwendig

Der Bundesverband Erneuerbare Energien fordert Nachbesserungen beim EEG 2021. Der vorgelegte Entwurf habe massive Mängel. Das Bundeswirtschaftsministerium solle endlich Fehler der Vergangenheit ausbügeln und Vorschläge der Branche aufnehmen.
mehr...

Neue Langzeit-Studie: Kein Zusammenhang zwischen Infraschall und Belästigung

Forscher haben im Projekt TremAc die Auswirkungen von Infraschall und Bodenerschütterungen untersucht. Auch das UBA fand in einem Experiment keine Hinweise auf Belästigungen.
mehr... 

09.09.2020

Naturverträglicher Ausbau der Erneuerbaren in Bürgerhand

Das Konzept der Bürgerenergie neu beleben, umfassende Teilhabe und faire Kostenverteilung bei der Energiewende sowie ein deutlich schnelleres Tempo bei Sanierungen im Gebäudebestand – das sind die Forderungen von BUND und vzbv.
mehr...


09.09.2020 13:05

Windkraft: Fluch oder Segen?

Kaum ein Thema ist in NRW so umstritten wie der Ausbau der Windenergie. Wo Windräder errichtet werden, fürchten Anwohner um die Umwelt oder ihre eigene Gesundheit. Die Anwohner fühlen sich verraten und betrogen, argwöhnen, dass Politiker mit Investoren und Landbesitzern gemeinsame Sache machen. Die Folge: Genehmigungsverfahren für neue Windräder verschleppen sich jahrelang und neue Bauflächen zu finden wird immer schwieriger. Die Energiewende gerät in Gefahr.
mehr...

01.09.2020

Deutschland und der Klimawandel

Dürre, Überflutungen, Gletscherschmelze: Das Klima ändert sich auch in Deutschland. Die Dokumentation sammelt die Fakten und fragt, wie sich das Leben hierzulande verändern wird.
mehr...

30.08.2020

Windparks vor dem Aus?

Der Ausbau der Windenergie hat einen historischen Tiefstand erreicht. Bundesweit. Aber auch in NRW. Hinzu kommt: Fast 3000 Windparks im Land droht ein frühes Aus, weil die Förderung 2030 ausläuft. Komplizierte Gesetze und viele Auflagen verhindern, dass der Strom dann einfach weitergenutzt werden kann. Energiewende trifft Bürokratie.
mehr...

Photovoltaik-Kraftwerke ermöglichen artenreichen Lebensraum

Das österreichische Photovoltaik-Unternehmen Eco-Tec kooperiert mit dem Start-up Meine Blumenwiese, um die Standorte von Freiflächenanlagen ökologisch aufzuwerten. So soll dort nicht nur umweltfreundliche Energie entstehen, sondern auch neuer Lebensraum für Insekten und Wildtiere.
mehr...


27.08.2020

Stadt Olsberg lässt Planverfahren für Windkraft-Nutzung ruhen

Wenn wir ein Planwerk verabschieden, sollte es rechtssicher sein“, brachte es Jean-Philippe Franke, Vorsitzender des Ausschusses Planen und Bauen, auf den Punkt. Bei einer Gegenstimme sprach sich das Gremium jetzt dafür aus, das Verfahren zur Neuaufstellung eines sachlichen Teilflächennutzungsplans „Windenergie“ für das Stadtgebiet zunächst ruhen zu lassen.
mehr...

Energierevolution per Gesetz: EEG startete vor 20 Jahren

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) trat vor 20 Jahren in Deutschland in Kraft. Es wurde Vorbild für ähnliche Gesetze in vielen Ländern weltweit. Mitverfasser Hans-Josef Fell erklärt, wie es heute weitergeht.
mehr...

Tags: eeg

Verzweifelt

Als Greta Thunberg diese Woche Angela Merkel traf, wurden Lobbyisten nervös. Flugs wurde die neue Strategie der Industrie angewandt, um Einschnitte zu verhindern: Argwohn säen. Nur auf neue Weise.
mehr...

22.08.2020

Tausenden Windrädern droht der Kahlschlag

In den nächsten Jahren läuft die Förderung für viele Windkraftanlagen aus. Da sich ein Weiterbetrieb häufig nicht rechnet, steht wohl ein massiver Rückbau bevor. Doch Deutschland braucht die Windenergie, um seine Klimaziele zu erreichen.
mehr...

20.08.2020

Ohne Elektroautos kein ausreichender Klimaschutz

Für wirksamen Klimaschutz brauchen wir Elektrofahrzeuge. Eine Forschergruppe erklärt, warum daran kein Weg vorbeiführt. Zudem ist der Klimavorsprung von E-Autos vor Verbrennern deutlich gewachsen. Denn der Anteil Erneuerbarer am Strommix nimmt zu.
mehr...

Erneuerbare-Energien-Bilanz 2019 in Südwestfalen

Keine neuen Windenergieanlagen und Vorletzter bei der Solarenergie: Arnsberg gehört beim Zubau 2019 zu den Schlusslichtern unter den Regierungsbezirken. Der Region droht eine völlige Abhängigkeit von Energieimporten.
mehr...

16.08.2020

Im Kampf gegen Windmühlenflügel - Streit um die Windenergie

Landauf landab drehen sich inzwischen gut 30.000 High-Tech Nachfahren der alten Windmühlen. Und sorgen für Streit und offene Fragen: Kommt die Industrie mit dem schwankenden Stromangebot zurecht? Und die Natur am Ende zu kurz? Radiobeitrag mit Reiner Priggen.
mehr...

Hype um ein Gas: Wie Wasserstoff das Klima retten soll

Wasserstoff soll Autos antreiben, das Klima schonen und die Probleme der Energiewende lösen. Welches Potenzial hat Wasserstoff wirklich?
mehr...

10.08.2020

Das Ende der Energiewende?

Ohne mehr Windräder scheitert eine kostengünstige Energiewende in Deutschland. Warum stockt der Ausbau der klimafreundlichen Windkraft zwischen Nordsee und Alpen?
mehr...

Kemfert: Erneuerbare sind Sündenbock

Claudia Kemfert fordert einen stärkeren Ausbau der Erneuerbaren und erklärt, warum diese zu Unrecht bei den Strompreisen an den Pranger gestellt werden.
mehr...

Bei der Schicksalsfrage der Menschheit verpasst die EU eine historische Chance

An der Energieversorgung wird sich im 21. Jahrhundert das Schicksal der Menschheit entscheiden. Der Verbrauch steigt, die Produktion kommt nicht hinterher. Doch ein Weg würde die Energiesicherheit Europas dauerhaft garantieren.
mehr...

03.08.2020

Darum ist Ihre Stromrechnung ungerecht

Rekordmengen an Wind- und Solarstrom werden ins Stromnetz eingespeist, aber die Stromrechnung wird höher. Das ärgert viele Verbraucher und es fördert nicht die Akzeptanz der Erneuerbaren Energien. Wir erklären Ihre Stromrechnung und zeigen Ihnen, was wirklich ungerecht ist. Und was mit unserer Energie geschehen muss.
mehr...

02.08.2020

Hitzewelle auf Spitzbergen

Vier Tage hintereinander über 20 Grad – das hat es auf Spitzbergen noch nie gegeben. Der Rückzug des Permafrosts bringt die Infrastruktur ins Wanken.
mehr...

28.07.2020

Temperaturrekord in der Arktis

Auf der arktischen Inselgruppe Spitzbergen wurden am Wochenende Temperaturen von knapp 22 Grad Celsius gemessen. Das ist ein neuer Rekord. Gleichzeitig zeigt eine Studie: Die globale Erwärmung könnte viel extremer ausfallen, als bisher angenommen.
mehr...

Deutschland braucht mehr grünen Strom

Deutschland war mal Vorreiter bei den Erneuerbaren Energien. Doch der Ausbau von Wind- und Sonnenenergie ist ins Stocken geraten. Umweltschützer sehen die Energiewende in Gefahr und warnen vor Stromlücken. Einzelne Projekte und Studien zeigen, wie es gehen könnte.
mehr...

Falscher Weg: Rolle rückwärts bei Atomkraft fürs Klima

In einem Gastbeitrag in der Wochenzeitung Die Zeit plädieren die Autoren für eine Verlängerung der Atomkraftwerks-Laufzeiten, um CO2 zu sparen. Warum?
mehr...

22.07.2020

Erneuerbare erstmals vorn

Die Erneuerbaren stehen im EU-weiten Strommix vor fossilen Energieträgern wie Kohle und Gas – zum ersten Mal überhaupt. Doch Kraftwerksbetreiber betonen, dass die Lage am Markt weiterhin alles andere als normal sei.
mehr...

Können Groß- und Kleinprojekte zusammenleben?

Wir müssen im Kampf gegen die Klimakrise noch schneller erneuerbare Energien ausbauen. Warum stockt der dezentrale Ausbau?
mehr...

Fünf Wahrheiten über den deutschen Kohleausstieg

Der deutsche Kohleausstieg ist zu einer Farce verkommen. Am Ende bleibt nur das Wissen darüber, dass die Politik den Energiekonzernen treu ergeben ist.
mehr...

09.07.2020

Kohleausstieg: Viel Geld für wenig Klimaschutz

Seit vergangenen Freitag ist der Kompromiss über den Kohleausstieg in Deutschland dahin. Im Ausstiegsgesetz der Bundesregierung werden viele Empfehlungen der so genannten Kohlekommission nahezu ignoriert. 100 Mio. Tonnen CO2 werden weniger eingespart. Trotzdem werden die Energiekonzerne mit bis zu acht Milliarden Euro entschädigt. Wofür eigentlich?
mehr...

Kohleausstieg: Ein Kompromiss, der wenige glücklich macht

Der Ausstieg Deutschlands aus der Kohleverstromung 2038 ist beschlossene Sache. Doch von dem grundlegenden Gesetz profitieren nur wenige. Die Schäden für Volkswirtschaft und Umwelt könnten immens sein.
mehr...

Tausenden Solaranlagen droht das Aus

Wegen einer Gesetzeslücke stehen etliche in die Jahre gekommene Fotovoltaikanlagen vor der Abschaltung. Nach derzeitiger Rechtslage ist ihr Weiterbetrieb praktisch unmöglich.
mehr...

Der Wald vertrocknet, die Regierung zündelt

Wer sich nicht vorstellen kann, was die Klimakrise bei uns anrichtet, sollte mal über Land fahren. Die klar erkennbare Zerstörung der Wälder ist nicht nur alarmierend: Wir alle finanzieren sie mit.
mehr...

05.07.2020

Sind Sie bereit für ein Elektroauto?

Mit einer staatlichen Bezuschussung von 9500 Euro ist das Elektroauto recht attraktiv geworden. Auch haben sich mit den neuesten Modellen einige Vorurteile erledigt. Dennoch ist das E-Auto noch immer nichts für jedermann. Fünf Punkte die Aufschluss geben.
mehr...

Zu viel Kohle für zu wenig Ausstieg

Der Bundestag hat das Ende der Kohleverstromung besiegelt. Die Große Koalition hat Widerstände mit vielen Milliarden Euro beseitigt. Sie hätte das Geld besser in die klimaneutrale Zukunft investiert.
mehr...

01.07.2020

FDP: Weg mit dem EEG, denn Erneuerbare sind längst wettbewerbsfähig

Die Liberalen sehen die Zeit endgültig gekommen „für einen Ausstieg aus der Dauersubvention“ – und setzen auf Europa. Der schon existierende EU-Zertifikatehandel verzeichnet derweil große Preissprünge.
mehr...

 

Tags: eeg

Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
mehr...

Ganz ohne Kohle geht’s vorläufig nicht

Der Kohleausstieg ist ein teilweise fauler und sehr teurer Kompromiss. Doch immerhin gibt es nun die Chance, eine lange Kontroverse zu befrieden.
mehr...

15.06.2020

Verzögerung bei Ausstieg befürchtet

Kurz vor der Verabschiedung des Kohleausstiegsgesetzes wächst die Kritik – auch weil der entscheidende Vertrag mit den Betreibern noch fehlt.
mehr...

15.06.2020

EEG-Umlage streichen, CO2-Preis rauf

Um die Klimaziele zu erreichen, empfiehlt eine Expertenkommission der Bundesregierung Steuern und Umlagen für Strom zu senken und den CO2-Preis auf 50 Euro pro Tonne anzuheben.
mehr...

10.06.2020

Ist Wasserstoff die Allzweckwaffe für die Energiewende?

Die Bundesregierung hat sich auf eine „Nationale Wasserstoffstrategie“ geeinigt. Wir erklären, inwiefern Wasserstoff eine Alternative zu Kohle, Öl und Gas werden kann.
mehr...

Elektroautos schaffen Klimaziele nicht alleine

Überall reden Hersteller und Kundschaft über Elektroautos – dabei bergen strombasierte Kraftstoffe ein weitaus höheres Potential. Die Nationale Plattform „Zukunft der Mobilität“ plädiert deswegen nun für Technologieoffenheit.
mehr...

Klimapolitik ist jetzt Mainstream

Anders als in der Finanzkrise 2008 spielt der Klimaschutz im neuen Konjunkturpaket eine überraschend wichtige Rolle. Um die Klimaziele zu erreichen, müsste aber mehr her.
mehr...

"Das ist kein Durchbruch für das Elektroauto"

Die Elektroauto-Kaufprämie steigt auf bis zu 9000 Euro - doch aus Sicht des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer reicht das für die Antriebswende nicht aus. Die Hersteller müssten sich auf schwere Zeiten einstellen.
mehr...

Die alte Industrie meint es auf einmal ernst mit der CO2-freien Produktion

Konzerne wie BASF, Thyssenkrupp Steel Europe oder Siemens Energy fordern Klimaschutzmaßnahmen vom Bund. Das verschiebt die Koordinaten der Debatte.
mehr...

27.05.2020

Globale Klimagerechtigkeit lokal gestalten

Industrienationen müssen Verantwortung übernehmen und für Folgen des Klimawandels einstehen. Das ist Klimagerechtigkeit. Geht der Kampf gegen dieses globale Problem zu Lasten der sozialen Gerechtigkeit im Inland selbst? Eine Analyse gibt Aufschluss.
mehr...

Massenhafter Rückbau von Windkraftanlagen droht

Die Coronakrise gefährdet wegen sinkender Börsenstrompreise den Weiterbetrieb ausgeförderte EEG-Windanlagen. BWE-Präsident Hermann Albers im Interview.
mehr...

Machen erneuerbare Energien die Welt friedlicher?

Die Energiewende könnte die geopolitische Landkarte verändern, genauso wie es die fossilen Brennstoffe in den vergangenen beiden Jahrhunderten getan haben. Davon sind viele überzeugt. Doch in welche Richtung könnte sich die Macht verschieben?
mehr...

Der Kohleausstieg geht billiger, besser und klimafreundlicher

Die Corona-Krise macht es möglich, dass der Kohleausstieg früher kommen und viel billiger werden könnte als ursprünglich gedacht. Der Bundestag muss es nur wollen.
mehr...

Oben Solar, unten Sellerie

Für die Energiewende müssen zahlreiche neue Solarparks gebaut werden. Doch Flächen sind knapp. Nun gibt es Ideen, Landwirtschaft und Energieerzeugung zu kombinieren.
mehr...

GroKo beschließt weitere massive Hindernisse der Energiewende

Die gestrige Einigung der großen Koalition zum 52 Gigawatt Photovoltaik-Deckel und der 1000 Meter Abstandsregelung der Windenergie bedeutet keinerlei Verbesserung der aktuellen, viel zu schwachen Ausbaudynamik der erneuerbaren Energien.
mehr...

18.05.2020

Social Distancing bei Windrädern

Union und SPD haben ihren Streit über Mindestabstand von Windrädern zu Wohnhäusern beigelegt: Die Länder dürfen nun selbst entscheiden.
mehr...

18.05.2020

Einigung zu Windrad-Abstandsregelung

Lange wurde über die Abstandsregelungen für Windräder zu Siedlungen gestritten, jetzt gibt es eine Einigung: die Koalition von SPD und CDU im Bund hat sich auf die Einführung einer "Länderöffnungsklausel im Baugesetzbuch" geeinigt. Mit dieser sollen Länder die Möglichkeit erhalten, einen Mindestabstand von bis zu 1.000 Metern zwischen Windenergieanlagen und Wohngebäuden in ihre Landesgesetze aufzunehmen.
mehr...

12.05.2020

100 Milliarden Euro für Wirtschaft und Klima

Über 50 Maßnahmen für mehr Klimaschutz in den Bereichen Industrie, Verkehr, Gebäude und Energiewirtschaft: Das ist die Antwort von Agora Energiewende auf die Corona-Krise. Die Kaufkraft soll über eine Senkung des Strompreises gestärkt werden.
mehr...